Tag Archives: Hauptgericht

Soljanka Gisela

Diese Soljanka ist auf Basis eines Rezepts meiner Tante Gisela entstanden, meine Familie mütterlicherseits lebte in der ehemaligen DDR, meine Mutter war die einzige die sich in den 1950ern in den Westen aufgemacht hat. Das ist somit eher die DDR Version der Soljanka, die Original-Soljanka besteht aus Kraut, saurer Sahne und Salzgurken, das wollte ich meinem Gaumen noch nicht antun.

Wie viele Eintopfgerichte schmeckt die Soljanka so richtig gut nach dem zweiten oder dritten aufwärmen. Deswegen ist sie gut geeignet um größere Mengen zuzubereiten und wieder aufzuwärmen oder auch schon mal am Wochenende kochen und unter der Woche aufwärmen. Abgepackt in Vorratsdosen mit Deckel kannst du die Soljanka ca. eine Woche im Kühlschrank aufbewahren.

und hier das vollständige Rezept als PDF: Soljanka

Überbackener Broccoli

Sicher kennst Du solche Gratin-Fertiggerichte aus der Tüte. Du rührst eine Gewürzmischung zusammen, schüttest es über Gemüse, halbe Stunde in den Ofen und fertig. Das Problem an diesen Tütengerichten ist, dass Du eine Zutatenliste hast, die sich liest wie die Inventarliste eines Chemielabors.

Mein überbackener Broccoli ist ein sehr einfaches Rezept, das solche Tütenfertiggerichte ersetzt. Mit dem Vorteil, dass Du selbst bestimmst was alles in Dein Essen kommt, zumindest hast Du keine Konservierungsstoffe, Emulgatoren, Zucker usw. in Deinem Gericht. Die Broccoli sind genauso schnell zubereitet und meist ist es auch billiger.

und hier das vollständige Rezept als PDF: Überbackener Broccoli

Bratkartoffeln mit Sesam und Ei

Bei den meisten Bratkartoffelrezepten werden zuerst die Kartoffeln gekocht um sie danach noch mal in die Pfanne zu werfen. Nachdem wir Männer ja eher faul sind, es nebenbei besser schmeckt und mehr Vitamine erhalten bleiben, sparen wir uns das vorkochen der Kartoffeln. Das einzige was Du dazu brauchst ist eine Pfanne mit Deckel.

Meine Ex-Frau und mehreren Freundinnen welchen ich dieses Gericht vorgesetzt habe, machen die Bratkartoffeln mittlerweile nur noch auf diese Art.

und hier das vollständige Rezept als PDF: Bratkartoffeln mit Sesam und Ei

8-Kräuterkartoffeln

Ein Kartoffelgericht mit sehr kurzer Vorbereitungszeit, der Arbeitsaufwand ist annähernd Null! Als Hauptgericht esse ich diese Kartoffeln einfach nur mit einem grünen Salat. Eignen sich aber auch sehr gut als Beilage zu Fleischgerichten oder zu Leberkäs mit Ei. Während der Backzeit kannst Du Dich bequem um die Zubereitung des Hauptgerichts kümmern.

Der Name 8-Kräuterkartoffeln kommt von einer TK 8-Kräutermischung von „Iglo“, sie besteht aus Petersilie, Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Pimpinelle. Falls Du diese nicht bekommst kannst Du natürlich eine beliebige andere TK Mischung nehmen, oder Dir selbst eine Mischung auch aus frischen Kräutern kreieren.

und hier das vollständige Rezept als PDF: 8-Kräuterkartoffeln